Esoterischer Quatsch

Esoterischer QuatschNie hätte ich gedacht, dass ich mal solche Bücher lesen würde. Esoterik! Selbstfindung! Oh mannomann. Doch auf der Suche nach Antworten habe ich mich darauf eingelassen.

Habe ich nicht immer gesagt „für den Moment ist alles gut“? Tja, nicht jeder Moment ist und war gut. Es gab Momente, da war überhaupt nichts gut. Es gab Momente, da wollte ich nicht mehr leben. Da wäre ich am liebsten vom Balkon gesprungen. Da war alles sinnlos. Da war der Schmerz so überwältigend, dass ich tagelang nicht trinken, essen oder aufstehen konnte.

Nie hätte ich gedacht, dass der Schmerz nachlassen würde. Und jetzt, ein Jahr später? Die Welt ist so verrückt geworden, dass meine persönlichen Befindlichkeiten in den Hintergrund rücken. Trotz des schweren Verlusts fühle ich mich reich. Denn: ich habe NOCH einen tollen Bruder! Und eine Schwester! Und einen Mann! Und liebste Herzensmenschen, die tollste Chefin der Welt, meine Therapeutin, Coachin, nicht zu vergessen meine Pilates Trainerin …. und neuerdings, dank meines Buches, ganz neue Menschen in meinem Leben, dich mich unterstützen.

Schmerz in Jubel verwandeln

Ohne das einschneidenste, traurigste Erlebnis wäre alles nicht so gekommen. Ich war und wäre eine andere. Jetzt sehe ich es als meine Aufgabe an, anderen Mut zu machen. Das heißt nicht, dass ich geheilt bin. Ich kann Schmerz in Jubel verwandeln, aber ich weiß auch, dass der Schmerz ebenso immer bei mir sein wird wie mein verstorbener Bruder, dessen Energie mich jetzt begleitet. So viel Schmerz ich erfahren habe, so viel Jubel kann ich weitergeben. Das habe ich aber erst verstanden, als mir klar wurde, dass ich die Kraft aus dem Augenblick schöpfen kann. Wenn du den Zugang zu dir selbst findest, wenn du Energie aus dir selbst schöpfst, findest du Erfüllung. Ich zitiere aus „JETZT“ von Eckart Tolle:

„Sobald deine Aufmerksamkeit sich dem Jetzt zuwendet, fühlst du Präsenz, Stille, Frieden.“

Was auch passiert, gerade jetzt in dieser schweren Zeit, wir dürfen nicht aufgeben! Lasst uns mutig und zuversichtlich sein. Denn selbst aus der größten Katastrophe kann man noch etwas Positives machen. Ich habe es selbst erlebt, und ich glaube daran. Esoterik hin oder her. Wir haben die Macht der positiven Gedanken.

Das mag jetzt arg esoterisch klingen, aber wir können es ja mal versuchen. Wie wollen wir diese Zeit erinnern? Worüber werden wir uns rückblickend wundern? Was lernen wir daraus? Der Mensch ist das Wesen, das immer selbst entscheidet, was es ist.

Lasst uns wachsen und den ganzen Stress in Zuversicht verwandeln! Bleibt tapfer und gesund und lasst uns den Kontakt zu uns selbst und zueinander aufrechterhalten. Positive Energie ist jetzt mehr gefragt als je zuvor.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Wechseln )

Verbinde mit %s